Zum Inhalt springen
-10% auf die erste Bestellung, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden
-10% auf die erste Bestellung, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden
Alles über den militärischen Gruß

Alles über den militärischen Gruß

Der militärische Gruß existiert seit mehreren Jahrtausenden. Er ist ein Zeichen der Höflichkeit und ein Symbol der Solidarität zwischen den Angehörigen eines Waffengattungen. Die Geste wird von vielen Offizieren, Soldaten und anderen Angehörigen der Streitkräfte verwendet und weist einige Besonderheiten auf.

Diese Tradition wird überall auf der Welt praktiziert, unterscheidet sich jedoch je nach Land und Kultur. Doch woher kommt diese Praxis? Hier ist das Wichtigste, was Sie zu diesem Thema wissen sollten.

Geschichte des militärischen Grußes

Die Ursprünge des militärischen Grußes gehen auf die Zeit der Antike zurück. Damals grüßten sich Soldaten, wenn sie einander begegneten, von Angesicht zu Angesicht, indem sie ihre rechte Hand mit weit geöffneter Handfläche hoben. Eine Geste der Brüderlichkeit, mit der signalisiert wurde, dass keine Waffen vorhanden waren. Im Laufe der Zeit wurde diese Praxis an andere Generationen von Milizen und Streitkräften weitergegeben.

Später, im Mittelalter, erlebte dieses Friedenszeichen eine kleine Entwicklung. Wenn zwei Armeeangehörige aneinander vorbeikamen, mussten sie systematisch mit der rechten Hand ihr Visier abnehmen, um sich zu grüßen. Um das 17ᵉ Jahrhundert herum wurde der militärische Gruß mit einem Zeichen des Patriotismus und der Treue gegenüber der Nationalflagge verbunden.

Militärischer Gruß, der von einem Soldaten der Armee ausgeführt wird

Der militärische Gruß in der heutigen Zeit

Heutzutage wird der militärische Gruß mit einer Geste des Respekts in Verbindung gebracht. Streitkräfte, Truppen und Kämpfer nutzen ihn, um beispielsweise die Ränge ihres Admirals oder Leutnants zu begrüßen. Ein Mitglied des Regiments wird jedoch einen Verbündeten nicht mit der Hand an der Schläfe begrüßen, wenn er bewaffnet ist. In diesem Fall muss ein sogenannter "Bockstich" ausgeführt werden. Dabei hebt man das Kinn und schaut der Person, die man grüßt, in die Augen.

In derfranzösischen Armee wird der militärische Gruß mit einer sichtbaren Handfläche ausgeführt. Bei den Deutschen und Amerikanern ist dies nicht der Fall. In diesen Ländern muss die Handfläche verdeckt werden, indem sie nach unten gedreht wird. Diese Praxis geht auf einen Brauch aus der Seefahrt zurück. Früher benutzten die Marineangehörigen dieses militärische Zeichen, um den Teer des Kalfaters zu verdecken.

Französische Soldaten beim militärischen Gruß

Wozu dient der militärische Gruß?

Ob in Frankreich oder in anderen Ländern, das militärische Zeichen hat einen brüderlichen Charakter. Es ist eine Geste der Höflichkeit und ein Zeichen der Freundschaft, das den Mitgliedern der Armee (Kämpfer, Unteroffiziere, Marinesoldaten, Stabschefs, Reservisten usw.) eigen ist. Der militärische Gruß ist auch ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Vaterland.

Personen, die berechtigt sind, den militärischen Gruß zu zeigen

Den militärischen Gruß dürfen nur die Korps der Armee und des Staates ausführen. Diese Geste ist nämlich Teil der Umgangsformen von Soldaten und Kriegsteilnehmern. Sie wird daher von den Angehörigen des Heeres, der Marine und der Seestreitkräfte praktiziert. Auch bei Gendarmen, Feuerwehrleuten und Kriegsveteranen ist diese Praxis unter bestimmten Umständen üblich.

Offizier, der den militärischen Gruß zeigt

Wann wird der militärische Gruß ausgeführt?

Der militärische Gruß kann bei offiziellen Zeremonien gezeigt werden (Verleihung von Orden, Hissen der Fahne, Beerdigung eines Heerführers usw.). Es kann jedoch vorkommen, dass Soldaten den militärischen Gruß nicht ausführen dürfen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn sie bewaffnet sind. Die Waffe muss nicht auf den Boden gelegt werden, bevor der militärische Gruß gezeigt wird. In einem solchen Fall muss der Soldat den Gruß einfach unterlassen. 

Dasselbe gilt für Kellner in der Armee, die keine Kopfbedeckung tragen. Wenn es die Situation zulässt, dürfen sie den Gruß dennoch ausführen, wenn sie eine bequeme Position einnehmen und ihre Kameraden respektieren. Schließlich ist es Soldaten nicht gestattet, den militärischen Gruß zu zeigen, wenn sie Zivilkleidung tragen. Es ist Pflicht, eineUniform zu tragen. 

Ein Brauch, der sich von Land zu Land unterscheidet

Die Politik der Armee unterscheidet sich für jedes Land. Daher ist der militärische Gruß nicht in allen Ländern gleich. Im Allgemeinen grüßen Soldaten, indem sie die rechte Hand zum Kopf führen und dabei den Unterarm verlängern.

Gemäß dem Infanteriebuch der Armee erfolgt der Gruß lebhaft mit weit erhobenem Kopf, der den Blick des anderen fixiert. Am Ende des Grußes senkt der Kommandeur die erhobene Hand rasch wieder in die Ausgangsposition. Je nach Nation gibt es jedoch einige Variationen des militärischen Grußes.

Militärischer Gruß von amerikanischen Soldaten

Der amerikanische Militärgruß

Dieser militärische Gruß gehört zu den bekanntesten Gesten, da er häufig in amerikanischen Spielfilmen zu sehen ist. Auch das amerikanische Staatsoberhaupt zeigt sie häufig bei öffentlichen Ansprachen. Je nach Armeekorps wird diese Geste in verschiedenen Varianten gezeigt. Die bekannteste Variante ist die flache Hand, die auf die Kopfbedeckung gerichtet ist. Die Handfläche zeigt nach unten und der Ellbogen befindet sich direkt unter der Schulter. 

Der britische Militärgruß

Bei den Engländern ist der militärische Gruß ein Zeichen der Verbundenheit mit dem königlichen Stamm. Bei den Marines zum Beispiel ist der Gruß ähnlich wie bei den Amerikanern, mit dem einzigen Unterschied, dass der Soldat die andere Hand benutzen darf, wenn die rechte Hand belegt ist. Bei den Offizieren der britischen Luftwaffe erfolgt der militärische Gruß mit einem leichten Klatschen der linken Hand auf Hüfthöhe.

Militärischer Gruß eines britischen Soldaten

Der türkische Militärgruß

Türkische Offiziere grüßen mit dem Ellbogen unterhalb der Schulter und der Hand auf Gesichtshöhe. In diesem Land hat diese Geste jedoch ein besonderes Merkmal. Die Finger müssen sich über dem rechten Auge befinden, und die Hand des Soldaten muss waagerecht sein.

Der polnische Militärgruß

In Polen hat der militärische Gruß eine wichtige historische Bedeutung. Er wird mit dem Mittel- und dem Zeigefinger ausgeführt, die zur Schläfe geführt werden. Die Soldaten müssen dann den Daumen mit dem Ringfinger verbinden und die Handfläche muss nach vorne zeigen. Dieser militärische Gruß ist dafür bekannt, der überraschendste von allen zu sein.

Vorheriger Artikel Militärhaarschnitt: Vorschriften und Herkunft
Nächste Artikel Warum werden die französischen Soldaten poilus genannt?

Kommentare

John - Dezember 13, 2023

Ein Soldat, der mit einer Handfeuerwaffe (Pistole...) bewaffnet ist und die Waffe im Holster hat, darf den Salut ausführen!

CHERSOULY - November 15, 2023

Warum sprechen Sie nicht über den französischen militärischen Gruß?

GIRARD - November 11, 2023

Die Personen, die den militärischen Gruß zeigen dürfen, sind die Armee, die Marine und die Luftwaffe, nicht die Seestreitkräfte.
MP h YG

Einen Kommentar hinterlassen

* Pflichtfelder

Produkte vergleichen

{"one"=>"Wählen Sie 2 oder 3 Artikel zum Vergleichen aus", "other"=>"{{ count }} Elemente aus 3 ausgewählt"}

Wählen Sie das erste Element, das verglichen werden soll

Wählen Sie das zweite Element, das verglichen werden soll

Wählen Sie das dritte Element, das verglichen werden soll

Vergleichen Sie